0

Derby-Sieg gegen TSG Haßloch (28:27)

Verfasst am

 

Im dritten Spiel hat es mit dem ersten Sieg geklappt. Nach dem Unentschieden zum Auftakt der Freundschaftsrunde bei den Rhein-Neckar Löwen II und der deutlichen Heimniederlage im Rückspiel konnte sich unser neu formiertes Team im Derby gegen TSG Haßloch mit 28:27 durchsetzen. Dabei rückten erneut vier Spieler aus dem Perspektivkader auf. Wie auch schon im Spiel zuvor fehlten Dymal Kernaja, Emanuel Novo und Stefan Corazolla, zudem mussten Leonnard Pfeil und Jonas Böckly passen. Für sie feierten Simon Leigner, Sebastian Wieland und Mihailo Ilic Premiere im Drittliga-Kader. Das Quartett vervollständigte Pierre Bechtloff im Tor, der den bisher als Einzelkämpfer agierenden Mika Schwenken unterstützte.

Unsere Jungs starteten hervorragend ins Spiel. Bis zur ersten, sehr frühen Auszeit des Gäste-Trainers in der 7. Minute konnten sich die Gastgeber mit konsequenter Abwehrarbeit und variablem Angriffsspiel auf 5:1 absetzen. Jan-Philipp Winkler, Luis Maier, Patrick Friedmann und zweimal Marvin Gerdon hießen die Torschützen. Auch in den Folgeminuten kontrollierten unsere Jungs das Spiel. Nach einem Doppelschlag von Linksaußen Patrick Friedmann, der mit 7 Toren (davon 4 Siebenmeter) zum besten Torschützen seines Teams avancierte, stand es nach 18 Minuten 11:7. Auf Seiten der Gäste war es vor allem Denni Djozic, der seine Mannschaft im Spiel hielt und in der 24. Minute mit einem seiner insgesamt 13 Tore den Ausgleich (12:12) erzielte. In die Pause ging es kurz darauf mit einer 17:15-Führung für das HLZ Friesenheim-Hochdorf.

Die zweite Hälfte begann mit einem spielerischen Leckerbissen. Marvin Gerdon spielte hinter dem Rücken Nikola Sorda am Kreis an und der Kapitän vollstreckte eiskalt. Dominik Lenz sorgte kurz darauf mit zwei Toren für die zwischenzeitlich höchste Führung (20:16 nach 34 Minuten). Wieder ein guter Start, den die Bären aber mit drei Toren in Folge konterten. Nach der Auszeit in der 45. Minute beim Stand von 21:20 entwickelte sich ein enges Spiel. Mehr als 2 Tore Vorsprung konnten unsere Jungs nicht mehr herausarbeiten, gerieten aber auch zu keiner Zeit in Rückstand. 88 Sekunden vor Ende der Partie stellten die Haßlocher dann beim Stand von 28:26 auf 7 gegen 6 um, konnten aber die Niederlage nicht mehr verhindern. Mit 28:27 konnten unsere Jungs einen knappen, aber verdienten Sieg feiern.

Der Sportliche Leiter Martin Buschsieper war dann auch zu weiten Teilen zufrieden. „Die Abwehr hat mir gut gefallen. Vor allem Simon Leigner und Dominik Lenz haben das auf der linken Seite sehr ordentlich gemacht.“ Die Chancenverwertung seines Teams quittierte er indes mit einem augenzwinkerndem „Geht so!“. Es ist also noch Luft nach oben bei den nächsten Aufgaben…

Es spielten:

Pierre Bechtloff (Tor), Mika Schwenken (Tor), Dominik Lenz (5), Nikola Sorda (5), Nick Haas, Jan-Philipp Winkler (2), Simon Leigner, Sebastian Wieland, Patrick Friedmann (7), Mihailo Ilic, Luis Maier (1), Marvin Gerdon (5), Malte Dorra (2), Steffen Dietz (1)

Weitere News